Wie wir entstanden sind

Im Jahre 1977 war die QCWA-USA zwar schon auf eine fünfstellige Mitgliederzahl angewachsen. Es gab aber außerhalb der USA nur noch Chapter in Kanada und Australien. Einige deutsche OMs, Mitglieder der QCWA (USA), fanden dieses unbefriedigend und drängten auf die Gründung eines eigenen Chapters in Deutschland. Und auch Mitglieder der DIG (Diplom Interessen Gruppe) zeigten Interesse und so wurde beschlossen, ein German Chapter zu bilden.

DL1YA war von 1977-1983 der erste Chairman der QCWA. Unter dem Motto "Wer die Vergangenheit nicht kennt, kann die Zukunft nicht bewältigen" gründete er 1981 auch den Förderverein Amateurfunkmuseum (AFM). Außerdem erstellte DL1YA mit Eberhard DJ8OT die DIG-Satzung. Hans Schleifenbaum war auch Träger der Goldenen Ehrennadel des DARC und Distriktsvorsitzender von Bayern-Süd, OVV von München, ausgezeichnet als A1-OP und von der QCWA wurde er 1981 zum OM des Jahres ernannt. Kurz nach Vollendung seines 75. Lebensjahres verstarb er 1983.

Einer der Interessierten war DL1LD, Erich Wagner der Initiator und Leiter der DNAT (Deutsch-Niederländische-Amateurfunker-Tage). So wurde die Gründungsversammlung des German Chapter als Programmpunkt der 9. DNAT in Bentheim aufgenommen.

Am Sonnabend, den 27. August 1977, um 11:00 Uhr MESZ trafen sich dann einige Old Timer, um bei der Gründung dabei zu sein.

Jetzt gab es bei der Gründung ein Problem. Die Satzung sagt, dass für eine Chaptergründung die Unterschrift von zehn QCWA-Mitgliedern nötig sei. DL6VP, Hans-Werner Mohn, hatte zwar die Nachricht des Secretary erhalten, dass er als 10. Mitglied der QCWA in Deutschland angenommen worden sei, aber damit waren keine zehn Unterschriftsberechtigte in Bentheim versammelt. Anwesend waren vier Mitglieder: DL1ES Paul, DL1LD Erich, DL6VP Hans-Werner und DL1YA Hans. Leider waren die anderen anwesenden OMs nicht unterschriftberechtigt, da sie nicht QCWA-Member waren. Drei Unterschriften, von DL3MO, DL3RK und DL6DE, waren schon vorweg abgegeben worden, so dass nur noch drei Unterschriften nachträglich besorgt werden mussten. Auch das gelang und der Antrag zur Aufnahme eines neuen Chapters konnte dem HQ (Head Quarter) in USA zugeleitet werden. Das 'German Chapter 106' war als erstes Chapter der QCWA in Europa geboren!

Die erste erschienene Mitgliederliste wies folgende Rufzeichen aus:

1. DL1ES, Paul Maise
2. DL1LD Erich Wagner
3. DL1YA Hans Schleifenbaum
4. DL3HG Herbert Stotz
5. DL3ME Dr. Gerhard Jacoby
6. DL3MO Fritz Cramer
7. DL3RK Walter Geyerhalter
8. DL3VR Heinz Behrens
9. DL6IB Herbert Zarins
10. DL6VP Hans Werner Mohn
11. DL7AR Dr. Kurt Reichel
12. DL9AR Albert Leinemann
13. DL9UF Otto Wilkop
Die Mitgliedschaft von DL1YK, Heinz Kiesau, und DL6DE, Karl Metzger, war zu dem Zeitpunkt noch ungeklärt.

   

Nächste Termine  

Letzter Monat Dezember 2014 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 49 1 2 3 4 5 6 7
week 50 8 9 10 11 12 13 14
week 51 15 16 17 18 19 20 21
week 52 22 23 24 25 26 27 28
week 1 29 30 31
   

Mitglieder-Login  

   

Suchen  

   

Search in QRZ.COM

Created by PA4RM
   

Check your eQSL

Created by PA4RM
   

Besucher  

229126
  heute heute5
  diesen Monat diesen Monat3993
Statistik erstellt: 2014-12-22T19:21:45+01:00
Ihre IP: 54.81.158.247
US
logged-in Users 0
Gäste online 2